Babymode Sommertrends 2015…

Posted By on 3. Juni 2015

Baby mit Sonnenbrille

© DoraZett – fotolia.com

…welcher Look hat die Nase vorn?

Jungs tragen Hellblau, Mädchen Rosa – Schluss damit? Nicht ganz, denn die klassischen Farben für Babymode liegen nach wie vor im Trend, erst recht zu einer Zeit, in der aktuell sämtliche Pastellfarben zum modischen Must-have für Groß und Klein gehören.
Allerdings darf aus bravem Rosa auch mal ein knalliges Mädchen-Pink werten und zum zarten Blau gesellt sich auch Pastellgrün, Gelb und hippes Orange – und egal ob Junge oder Mädchen, tolle Farben sind für alle da. Die Babymoden Designer haben aber auch sonst tief in den Farbtopf gegriffen. Die Folge davon: Die Babymode 2015 ist bunt und lebhaft. Nichts könnte besser zu unseren Wonneproppen passen, oder?

Bunt ist Trumpf bei der aktuellen Babymode

Der Modesommer für Babykleidung hat bunte Farben im Gepäck. Weiß ist als klassische Farbe ebenfalls oft vertreten. Ob weiße Babymode für unsere Jüngsten allerdings so praktisch ist, muss andernorts diskutiert werden. Stichwort: Pflegeleichte Babykleidung.
Blättert man in Modejournalen, Babystrickanleitungen und Onlineshop-Angeboten, fällt sofort auf, dass der bewährte Matrosenlook wieder da ist! Kräftiges Blau, das an die Farben des Meeres erinnert, kombiniert mit strahlendem Weiß, viereckige große Kragen, auffällige Knöpfe mit Ankermotiv – diese unverwechselbaren Merkmale lassen aus unseren Babys Leichtmatrosen werden, obwohl sie doch in unserem Leben unbestritten die Kapitäne sind.
Ein weiterer Trend in der Babymode 2015 sind knallige Muster. Unifarbene Shirts, Strampler und Hemdchen sind aber auch noch hip, vor allem, wenn sie farblich zueinanderpassend kombiniert werden. Allerdings liegen bunt gemusterte Babysachen derzeit eine Nasenlänge weiter vorn.
Und noch ein toller Trend für Mütter, die ihre Babys gerne passend zum eigenen Mama-Style anziehen: Der Exotenlook für Babymode passt super zum aktuellen Jungle-Trend in der Damenmode. Löwenmama mit Baby … wie süß!

So lässt sich gebrauchte Babykleidung aufpeppen

Baby im Matrosenlook

© Liza Koifman – 123RF

Kommst Du an Second Hand Babykleidung ran? Dann hier mein Tipp: Mit ein paar kleinen Tricks lässt daraus etwas Neues schaffen. Applikationen heißt das Zauberwort. Es gibt sie in vielen Motiven und Farben zu kaufen. Sie werden entweder ganz einfach aufgebügelt oder aufgenäht.
Topaktuell sind Tiermotive, aber auch alles, was die Natur als Vorlage hergibt, wird gerne genommen. Eine verlockende Erdbeere, ein Blumenmotiv oder auch ein Disney-Motiv – schnell aufgebügelt und schon ist aus dem gebrauchten Strampler ein modernes Kleidungsstück für Euren kleinen Schatz geworden. Außerdem lassen sich damit kleine Flecken oder sichtbar abgenutzte Stellen bestens verstecken.
Wer mit der Nähmaschine gut hantieren kann, findet in der Kurzwarenabteilung des nächsten Kaufhauses oder in den entsprechenden Onlineshops Bänder, Zierlitzen und diverse Accessoires zum Aufnähen, mit denen der Look gebrauchter Babykleidung dem aktuellen Trend problemlos angepasst werden kann.

Diese Babymode kommt auch bei den Kleinsten gut an

Unsere Kleinsten können sich noch nicht artikulieren und ausdrücken, welche Anziehsachen sie selbst auswählen würden, wenn sie es könnten. Es gibt aber Hinweise darauf, was sie bevorzugen. Längst ist bekannt, dass Babys auf das deutlich länger hingucken, was sie für wichtig erachten und was ein gutes Gefühl bei ihnen auslöst. Auf diese Weise hat man herausgefunden, dass geometrisch gut geordnete Muster und kräftige Farben die Favoriten bei Babys sind. Der aktuelle Babymoden-Trend dürfte also bei den Hauptpersonen, für die diese Mode gemacht wird, auf Gefallen stoßen!

Schreibe einen Kommentar