1. Die Babyerstausstattung
  2. Welche Milchpumpe ist die richtige?
  3. Die ersten Zähnchen kommen – Hilfe beim Zahnen
  4. Babyphone ja oder nein?
  5. Welche Kinderbettmatratze ist die richtige?
  6. Warum ist Stillen so gut für das Baby?
  7. Kinderbettchen und Stubenwagen – Wo und wie schläft ein Baby am besten?
  8. Sonnenschutz für Babys
  9. Babyschlafsäcke: sicherer Schlaf für die Kleinsten
  10. Kaufberatung für Babybetten
  11. LED oder echte Kerzen?
  12. Der Stokke Tripp-Trapp Hochstuhl – mein ganz privater Test
  13. Geschenke zur Hochzeit, wie stelle ich es richtig an?
  14. Babymöbel – müssen es Markenmöbel sein?
  15. Elterngeld – was muss ich beachten?
  16. Hygiene beim Stillen
  17. Spielzeug für die Allerkleinsten
  18. Junge oder Mädchen?
  19. So findest Du den richtigen Autokindersitz
  20. Mit dem Baby in den Urlaub
  21. Steuerentlastung für Alleinerziehende…
  22. Wie viel Sauberkeit braucht mein Kind?
  23. Hilfe – die KITA hat geschlossen!
  24. Worauf muss ich beim Kinderwagenkauf achten?
  25. Wann, was und wie? Die Erstausstattung sollte gut geplant werden
  26. Tipps zum Kauf eines Hochstuhls
  27. Neurodermitis bei Babys
  28. Rauchverbot im Auto
  29. Vorsorgeuntersuchungen im ersten Lebensjahr
  30. Aus für die „Herdprämie“!
  31. Multikulti Familien – Problem oder Glücksfall?
  32. 10 – 10 – 10 Der Agpar Wert und seine Bedeutung
  33. Kann ein Kind eine Beziehung retten?
  34. Baby im Auto zurücklassen – Lebensgefahr!
  35. Wie oft ist Ultraschall in der Schwangerschaft sinnvoll?
  36. Sex in der Schwangerschaft
  37. Stoffwindel – eine Alternative für Wegwerfwindeln?
  38. Hilfe, mein Kind ist ein Schreibaby!
  39. Die Vor- und Nachteile von Wegwerfwindeln
  40. Mundfäule – Ursachen, Symptome und Therapie
  41. Wo ist der ideale Platz im Auto für den Kindersitz?
  42. Schadstoffe in Kindermöbeln – die unterschätzte Gefahr
  43. Babymassage – das Baby Wellness Programm
  44. Weihnachtsgeschenkideen für Babies
  45. Winterbaby – so kommen Babys gut durch den Winter
  46. Vorlesen macht Kinder fit für die Schule
  47. Erziehung von Kleinkindern – loben und Nerven behalten
  48. Erziehung im Babyalter – geht das überhaupt?
  49. Tipps für den Kauf von Babykleidung
  50. Beihilfe zur Erstausstattung – wo gibts Hilfe?
  51. Plötzlich Eltern – Frust statt Lust?
  52. Rauchen in der Schwangerschaft?
  53. Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?
  54. Eifersucht – wenn das ältere Geschwisterkind verrückt spielt
  55. Ernährungstipps für die ersten 4 Monate
  56. Ernährung für Babys im ersten Lebensjahr
  57. Schwangerschaft – Finger weg vom Alkohol
  58. 5 Tipps, um die Hitze besser zu überstehen
  59. Geschenkideen zur Geburt des Kindes
  60. Reisezeit: Welche Impfungen braucht Dein Kind im Urlaub?
  61. Verreisen mit dem Baby – was gehört in die Reiseapotheke?
  62. Kinderwagen-Trends
  63. Neue Regelungen zum Elterngeld 2015
  64. Die beliebtesten Vornamen 2015
  65. Babymode Sommertrends 2015…
23 Mai, 2019
  1. Die Babyerstausstattung
  2. Welche Milchpumpe ist die richtige?
  3. Die ersten Zähnchen kommen – Hilfe beim Zahnen
  4. Babyphone ja oder nein?
  5. Welche Kinderbettmatratze ist die richtige?
  6. Warum ist Stillen so gut für das Baby?
  7. Kinderbettchen und Stubenwagen – Wo und wie schläft ein Baby am besten?
  8. Sonnenschutz für Babys
  9. Babyschlafsäcke: sicherer Schlaf für die Kleinsten
  10. Kaufberatung für Babybetten
  11. LED oder echte Kerzen?
  12. Der Stokke Tripp-Trapp Hochstuhl – mein ganz privater Test
  13. Geschenke zur Hochzeit, wie stelle ich es richtig an?
  14. Babymöbel – müssen es Markenmöbel sein?
  15. Elterngeld – was muss ich beachten?
  16. Hygiene beim Stillen
  17. Spielzeug für die Allerkleinsten
  18. Junge oder Mädchen?
  19. So findest Du den richtigen Autokindersitz
  20. Mit dem Baby in den Urlaub
  21. Steuerentlastung für Alleinerziehende…
  22. Wie viel Sauberkeit braucht mein Kind?
  23. Hilfe – die KITA hat geschlossen!
  24. Worauf muss ich beim Kinderwagenkauf achten?
  25. Wann, was und wie? Die Erstausstattung sollte gut geplant werden
  26. Tipps zum Kauf eines Hochstuhls
  27. Neurodermitis bei Babys
  28. Rauchverbot im Auto
  29. Vorsorgeuntersuchungen im ersten Lebensjahr
  30. Aus für die „Herdprämie“!
  31. Multikulti Familien – Problem oder Glücksfall?
  32. 10 – 10 – 10 Der Agpar Wert und seine Bedeutung
  33. Kann ein Kind eine Beziehung retten?
  34. Baby im Auto zurücklassen – Lebensgefahr!
  35. Wie oft ist Ultraschall in der Schwangerschaft sinnvoll?
  36. Sex in der Schwangerschaft
  37. Stoffwindel – eine Alternative für Wegwerfwindeln?
  38. Hilfe, mein Kind ist ein Schreibaby!
  39. Die Vor- und Nachteile von Wegwerfwindeln
  40. Mundfäule – Ursachen, Symptome und Therapie
  41. Wo ist der ideale Platz im Auto für den Kindersitz?
  42. Schadstoffe in Kindermöbeln – die unterschätzte Gefahr
  43. Babymassage – das Baby Wellness Programm
  44. Weihnachtsgeschenkideen für Babies
  45. Winterbaby – so kommen Babys gut durch den Winter
  46. Vorlesen macht Kinder fit für die Schule
  47. Erziehung von Kleinkindern – loben und Nerven behalten
  48. Erziehung im Babyalter – geht das überhaupt?
  49. Tipps für den Kauf von Babykleidung
  50. Beihilfe zur Erstausstattung – wo gibts Hilfe?
  51. Plötzlich Eltern – Frust statt Lust?
  52. Rauchen in der Schwangerschaft?
  53. Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?
  54. Eifersucht – wenn das ältere Geschwisterkind verrückt spielt
  55. Ernährungstipps für die ersten 4 Monate
  56. Ernährung für Babys im ersten Lebensjahr
  57. Schwangerschaft – Finger weg vom Alkohol
  58. 5 Tipps, um die Hitze besser zu überstehen
  59. Geschenkideen zur Geburt des Kindes
  60. Reisezeit: Welche Impfungen braucht Dein Kind im Urlaub?
  61. Verreisen mit dem Baby – was gehört in die Reiseapotheke?
  62. Kinderwagen-Trends
  63. Neue Regelungen zum Elterngeld 2015
  64. Die beliebtesten Vornamen 2015
  65. Babymode Sommertrends 2015…

ElterngeldDas Elterngeld ist ein heiß umstrittenes Thema. Hier möchte ich Euch die Fakten zum Elterngeld aufzeigen, damit jeder sich eine Meinung bilden kann:
Elterngeld wird von Vater Staat finanziert. Es wird an Elternteile ausgezahlt, die auf Erwerbstätigkeit ganz oder teilweise verzichten, und zwar nach der Geburt ihres Babys – für längstens ein Jahr und zwei Monate. Konkret sieht das so aus:
Nach der Geburt wird das Einkommen reduziert oder ist völlig weg. Hierbei geht es aber nur um den Elternteil, der zu Hause bleibt und das Baby betreut. Jetzt tritt folgende Staffelung für das Elterngeld in Kraft:
Hast Du vor der Geburt 1000 bis 1200 Euro pro Monat verdient, dann erhältst Du 67 Prozent davon. Nur noch 66 Prozent gibt’s bei einem Verdienst ab 1220 Euro, und 65 Prozent ab 1240 Euro. Hattest Du weniger als 1000 Euro, dann wird auf 100 Prozent aufgestockt, jedoch schrittweise. Man erhält aber immer mindestens 300 Euro. Der Höchstbetrag liegt bei 1800 Euro, auch wenn man supergut verdient hat. Das Prinzip lautet: Je niedriger das Einkommen, desto mehr Ausgleich erhält man. Wir reden hier übrigens immer vom Nettoeinkommen.
Wer keinen Verdienst hatte, bekommt 300 Euro.
Wer eine halbe Million hatte (hier zählt ausnahmsweise das Gesamteinkommen beider Eltern) oder eine Viertelmillion (bei Alleinerziehenden), bekommt kein Elterngeld.

Elterngeld wird versteuert

Weiterhin gilt: jedes Einkommen, für das Steuern zu zahlen ist, wird auf das Elterngeld angerechnet. Einen Freibetrag hat man nicht. Wenn das Einkommen entsprechend hoch wird, gibt’s also nur noch die 300 Euro Mindestgrenze. Deshalb unterbrechen Mütter oder Väter, die in der Zeit ganz gut verdienen, ihren Elterngeldbezug, bis sie wieder wenig oder nichts verdienen. Diese Unterbrechungen sind gesetzlich erlaubt. Ansonsten wird das Elterngeld berechnet, indem der aktuelle Verdienst vom vorherigen Verdienst abgezogen wird. Elterngeld gibt’s dann für die Differenz.

Bedingungen zum Bezug von Elterngeld

Elterngeld gibt’s nur, wenn das Kind eigenhändig erzogen wird. Du gibst es also nicht in eine Krippe und wohnst auch mit ihm unter einem Dach, und zwar in Deutschland.
Wenn die Mutter das Elterngeld zwölf Monate lang erhalten kann, bekommt sie keines mehr, denn länger geht nicht für einen allein. Allerdings kann der Vater noch 2 Monate lang diesen Verdienstersatz beziehen. Dafür muss er aber auch das Kind betreuen und auf seinen Erwerb für diese Zeit verzichten. Natürlich gilt das auch umgekehrt, und die Eltern können sich auch auf z. B. je sechs Monate einigen. Leute, die alleine erziehen, bekommen auch 14 Monate lang Zahlungen.

NEU:Das ElterngeldPlus

ElterngeldPlus, was ist das noch? Das ElterngeldPlus ist extra für die Eltern gedacht, die nach der Geburt noch arbeiten wollen, und zwar in Teilzeit. Die Arbeitszeit darf höchstens 30 Stunden pro Woche betragen. Das Elterngeld wird dann allerdings halbiert. Dafür wird es aber doppelt so lange gezahlt. Das Modell greift also über die ersten 14 Lebensmonate des Kindes hinaus und gewährleistet beides: das staatliche Zusatzgeld, sowie den Erhalt der Erwerbstätigkeit.
Nun noch die Neuerung ab 1. Juli 2015: Jetzt gibt’s noch den Partnerschaftsbonus. Mama und Papa sind partnerschaftlich für beides zuständig: Kind und Geldverdienen. Sie arbeiten beide 25 bis 30 Wochenstunden und kümmern sich ansonsten ums Kind. Dafür gibt’s 4 weitere ElterngeldPlus-Monate.
Und weil das Ganze doch etwas kompliziert ist und genauer erklärt werden muss, habe ich recherchiert und erkläre Dir die neuen Regelungen in diesem Beitrag: Die neuen Regelungen zum Elterngeld 2015

Deine Meinung zum Elterngeld ist gefragt!

Was meinst Du zum Elterngeld? Findest Du diese Regelungen gut, oder was würdest Du ändern wollen, wenn Du könntest? Schreib Deine Meinung und rege eine Diskussion an!

Tags: ,

Related Article

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Archiv